Mitarbeiterinformation zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Sehr geehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen,

aufgrund der aktuellen Lage aktualisieren wir unsere Mitarbeiterinformation vom [Muster-Datum] wie folgt:

Reisetätigkeiten
Die Entwicklungen der letzten Wochen – Hotels und Schiffe, die unter Quarantäne gestellt wurden, ganze Regionen, die unter Quarantäne gestellt wurden oder Grenzsperrungen haben gezeigt, dass eine verlässliche Reiseplanung zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich ist.

Geschäftliche Reisen
Geschäftsreisen sind generell nicht zulässig. Lokale Dienstreisen (darunter fallen unter anderem auch Serviceeinsätze bei Kunden, Baustelleneinsätze, Kundentermine etc.), die mit dem täglichen Geschäft in der gewohnten Geschäftsumgebung zu tun haben, sind bis auf Weiteres erlaubt. Wenn Sie aus geschäftskritischen Gründen an Orte außerhalb Ihrer gewohnten Umgebung reisen müssen, sind diese Reisen von Geschäftsführung oder Vorstand zu genehmigen. Dies betrifft auch Reisen, die bereits zu einem früheren Zeitpunkt genehmigt wurden. Die Anträge für alle Reisen für zunächst den Zeitraum bis [Muster-Datum] sind neu zu stellen.


Private Reisen
Private Reisen liegen im Ermessensspielraum des Mitarbeiters. Bei der Reise in ein Risikogebiet ist der Vorgesetzte zu informieren. Im Interesse der Allgemeinheit bitten wir darum, auch private Reisen kritisch zu überprüfen.

Schulungen und Trainings
Der Besuch größerer Veranstaltungen wie Kongressen und Messen ist bis auf Weiteres untersagt. Bei Schulungen und Trainings ist mit gesundem Urteilsvermögen zu entscheiden, welches zusätzliche Risiko entsteht. Wenn ein Mitarbeiter aufgrund eines Infektionsrisikos nicht an einer Schulung teilnehmen möchte, ist diese Entscheidung zu akzeptieren. Die Personalentwicklung ist zu informieren, damit Stornogebühren so gering wie möglich gehalten werden können. Ebenfalls ist die Personalentwicklung zu informieren, wenn Veranstaltungen durch den Veranstalter abgesagt werden. Für die Beantragung der Dienstreise gelten die o.g. Bedingungen. Interne Schulungen werden verschoben. Das Stattfinden von Pflichtschulungen ist zurzeit in der Überprüfung.

Besucher
zusätzlich zu den üblichen Zugangskontrollen müssen Besucher schriftlich bestätigen, dass sie sich nicht im Kontakt mit einer nachweislich infizierten Person waren, sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben bzw. Symptome aufweisen. Der Pförtnerdienst ist mit entsprechenden Unterlagen ausgestattet.

Meetings und Veranstaltungen
Bitte nutzen Sie bis auf Weiteres und wann immer möglich technische Möglichkeiten statt persönliche Meetings. Versuchen Sie ebenfalls, Publikumsverkehr und persönliche Kontakte so weit wie möglich zu vermeiden. Greifen Sie auf Telefon oder E-Mail zurück.

Mit freundlichen Grüßen
[Muster-Name]

Um Muster-Text zu bewerten, klicke auf die gewünschte Stern-Anzahl :   1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Dieser Muster "Mitarbeiterinformation zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)" besteht aus insgesamt 399 Wörtern und hat 2794 Zeichen. Die durchschnittliche Wortlänge im Text: 7,00 Zeichen. Buchstabenhäufigkeit: es gibt 398 (16,45 %) Vorkommen von "e" und 252 (10,42 %) Vorkommen von "n" in diesem Muster.

Wir zahlen Ihnen 10 Euro für Ihre Texte! * - Hat Ihr eigener Musterbrief zum gewünschten Ergebnis geführt? Dann helfen Sie anderen und fügen Sie Ihren Muster-Text hinzu! Musterbrief hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht. Alle erforderliche Felder sind mit * markiert.