Home > Bank, Einspruch > Rückforderung Kreditbearbeitungsgebühr – Einspruch

Rückforderung Kreditbearbeitungsgebühr – Einspruch

Um Muster-Text zu bewerten, klicke auf die gewünschte Stern-Anzahl :   1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Betreff: Bearbeitungsgebühr / Darlehensvertrag-Nr. [Muster-Nummer]

Sehr geehrte Damen und Herren,

gegen die von Ihnen berechnete Gebühr für die Kreditbearbeitung in Höhe von [€ Muster-Zahl] erhebe ich Einspruch.

Hierbei handelt es sich nicht um eine Leistung für den Kunden. Die Kreditbearbeitungsgebühr ist unzulässig, da die Kreditbearbeitung im Interesse der Bank erfolgte.

In diesem Zusammenhang verweise ich auf folgende Entscheidungen verschiedener Oberlandesgerichte:

OLG Zweibrücken vom 21.02.2011 (4 U 174/10), OLG Dresden vom 29.09.2011 (8 U 562/11), OLG Düsseldorf vom 24.02.2011 (I-6 U 162/10), OLG Celle vom 13.10.2011 (3 W 86/11), OLG Karlsruhe vom 3.05.2011 (17 U 192/10), OLG Bamberg vom 4.08.2010 (3 U 78/10), OLG Dresden vom 2.12.2010 (8 U 1461/10), OLG Hamm vom 11.04.2011 (31 U 192/10), OLG Frankfurt/Main vom 27.07.2011 (17 U 59/11).

Bezug nehmend auf gängige Rechtsprechung fordere ich Sie auf, die einbehaltene Bearbeitungsgebühr meinem Kreditkonto gutzuschreiben und die zu viel berechneten Zinsen ab dem Tag des Vertragsabschlusses neu zu berechnen.

Mit freundlichen Grüßen
[Muster- Name]

Wir zahlen Ihnen 7 Euro für Ihre Briefe! * - Hat Ihr eigener Musterbrief zum gewünschten Ergebnis geführt? Dann helfen Sie anderen und fügen Sie Ihren Muster-Text hinzu! Musterbrief hinzufügen


  1. Gerhard
    16. September 2012, 09:42 | #1

    Hallo!Habe bei meiner Bank 2 Darlehen aufgenommen. In den Verträgen waren die Einmalkosten, die in die Effektivzinsberechnung eingehen: einmalige Bearbeitungsgebühr 2% + 3% eingesetzt. Mit dem Musterbrief gesamter Inhalt, forderte ich die Rückerstattung.
    Antwort: Zitat; Wir folgen den rechtlichen Ausführungen der von Ihnen zitierten Rechtsprechung nicht. Die darlehensvertraglich vereinbarten Bearbeitungsgebühr ist eine nicht kontollfähige Preishauptabrede, die von Ihnen im Rahmen des Vertragsabschlusses durch Ihre Vertragserklärung
    akzeptiert wurde. Zitat Ende? Das heißt, habe mit Unterschrift die Bank-Gebühr anerkannt!
    Frage: oder, sagt die Rechtsprechung zu meinen Gunsten etwas positives aus?
    Die Bank habe ich verärgert, wer weist guten Rat?

  2. Hogan
    20. Dezember 2014, 06:39 | #2

    Der Skandal an der Ganzen Sache ist doch das das Ganovenbanken Gewerbe nicht dazu verpflichtet ist automatisch diese ungerechtfertigte Bearbeitungsgebühr zurückzuzahlen.Daran erkennt man doch das wir nicht in einem Rechtsstaat leben.Hogan

  1. Bisher keine Trackbacks